Persönlicher Status und Werkzeuge

Home Teaching WS2014 Bildverstehen II: Robot Vision (IN2016)

Bildverstehen II: Robot Vision (IN2016)

Dauer3 SWS
ArtVorlesung
SemesterWS2014
VortragendeDr. Carsten Steger
LehrzielTeilnehmer der Vorlesung verstehen die Theorie, Datenstrukturen und Implementierung der wichtigsten Algorithmen, die im Robotersehen und im maschinellen Sehen verwendet werden. Sie sind in der Lage, Bildverarbeitungsaufgaben zu analysieren und zu bewerten und können diese Kenntnisse und Fähigkeiten nutzen, um Anwendungen des Robotersehens und maschinellen Sehens zu entwickeln.
SpracheDeutsch
TerminFr. 8:30-10:00, Mo. 8:30-10:00 zweiwöchentlich ab dem 13.10.2014, MI 00.13.009A; Vorlesungsbeginn: 10.10.2014
PrüfungDie Prüfung über die Vorlesung erfolgt mündlich (Dauer: 30 Minuten) oder schriftlich (Dauer: 60 Minuten). Die Anmeldung zur Prüfung erfolgt über TUMonline. Zur Vereinbarung eines Termins für die Prüfung kontaktieren Sie mich bitte zusätzlich per E-Mail.


Die Vorlesung gibt eine detaillierte Beschreibung der praxisrelevanten Methoden und Algorithmen, die zur Lösung von Anwendungen im Robotersehen und maschinellem Sehen verwendet werden. Der Schwerpunkt der Vorlesung ist die Beschreibung der Verfahren und ihrer Grundlagen. Beispiele aus der Praxis zeigen die typischen Anwendungen, in denen die vorgestellten Verfahren eingesetzt werden. Unter anderem werden folgende Themenbereiche behandelt:

  • Merkmalsextraktion
  • Klassifikation
  • Beschriftungserkennung (Barcodes, OCR)
  • Farbbildverarbeitung
  • Hand-Auge-Kalibrierung
  • Objekterkennung

Folien zur Vorlesung

Die Folien zur Vorlesung sind in zwei Versionen verfügbar: Eine Folie pro Seite (ideal zum Betrachten am Bildschirm) und vier Folien pro Seite (zum Ausdrucken und Notizen machen und natürlich zum Papier sparen).

  • Merkmalsextraktion [1] [4]
  • Klassifikation [1] [4]
  • Beschriftungserkennung (Barcodes, OCR) [1] [4]
  • Farbbildverarbeitung [1] [4]
  • Hand-Auge-Kalibrierung [1] [4]
  • Objekterkennung [1] [4]
Last edited 08.12.2014 11:37 by Prof. Dr. Carsten Steger